Praxisgemeinschaft für Krankengymnastik und Rehabilitation

Bobath - Konzept


Das Therapiekonzept beruht auf der Annahme der „Umorganisationsfähigkeit“ des Gehirns, das heißt dass gesunde Hirnbereiche die zuvor von den erkrankten Bereichen ausgeführten Aufgaben neu lernen und übernehmen können. Meist sind bei traumatischen Hirnschädigungen nicht die eigentlichen Kontrollzentren zerstört, sondern Verbindungswege unterbrochen, die durch eine Förderung und Stimulation des Patienten von Seiten aller betreuenden Personen neu angebahnt werden können. Besonders nach einem Schlaganfall bei halbseitig gelähmten Menschen (Hemiplegikern) kann die Bobath Therapie gute Erfolge erzielen.

Das Hauptprinzip der Bobath Therapie bezieht die mehr betroffene Körperseite immer wieder in Alltagsbewegungen ein, indem sie stimuliert wird, um sie in ihren Bewegungen mit der weniger betroffenen Körperhälfte in Einklang zu halten.

 

Weitere Informationen: http://www.bobath-vereinigung.de